Suche
  • Gabriele Preusse

Was tun, wenn das Kind krank wird?

Die Sibylle Abel Stiftung startete am 22. November im Stadtteilzentrum „Wolke 14“ eine neue Runde mit Vorträgen von der erfahrenen Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin Monika Jähnich. Erkältungen, virale oder bakterielle Infektionen, Durchfall, Hautausschläge, Fieberkrämpfe - wie Eltern helfen können...


Sonneberg-Wolkenrasen. Nach einer durch Corona bedingten Pause startete die Sibylle Abel-Stiftung am 22. November im Stadtteilzentrum „Wolke 14“ im Sonneberger Wohngebiet Wolkenrasen eine neue Runde mit Vorträgen von der erfahrenen Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin Monika Jähnich, die sich inzwischen im Ruhestand befindet. Sie findet noch immer viel Freude daran, junge Eltern zu beraten, damit diese die richtigen Entscheidungen treffen, wenn ihr Kind krank wird. Jahreszeitgemäß standen das Thema „Erkältungskrankheiten“ und die vielen damit verbundenen Probleme im Fokus.

Etwa ein Duzend Mütter waren der Einladung gefolgt. Sie wurden herzlich von Steffen Hähnlein, dem 2. Vorsitzenden der Sibylle Abel Stiftung begrüßt, der in kurzen Worten auf das Anliegen der Stiftung hinwies und allen Spendern dafür dankte, dass sie durch ihr Engagement solche wichtigen Veranstaltungen ermöglichen. Außerdem würdigte er das Wirken der Referentin in der Sibylle Abel Stiftung und bat sie mit dem Vortrag zu beginnen.

Über eine Stunde lang gehörte Monika Jähnich die ungeteilte Aufmerksamkeit, als es um Erkältungen, virale oder bakterielle Infektionen, Durchfall, Hautausschläge, Fieberkrämpfe und vieles andere ging. Da die Zahl der Teilnehmerinnen am Vortrag überschaubar war, gab es reichlich Gelegenheit, um ganz spezielle Fragen loszuwerden. Das wurde dann auch rege genutzt.

Nach anderthalb Stunden, die wie im Flug vergangen waren, verabschiedeten sich alle, die meisten mit der Gewissheit, auf die nächste Krankheit des Kindes nun besser vorbereitet zu sein.




Text und Fotos: Heidi Losansky

109 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen